Nehmbar Prothese

Eine Zahnprothese bezeichnet einen künstlichen Zahn oder mehrere nachgebildete Zähne, die als Ersatz für fehlende natürliche Zähne vom Zahnarzt in das Gebiss eingegliedert werden. Ein ästhetisches Erscheinungsbild und ideale Funktionalität sind bei der Zahnprothese sehr wichtig, um Ihnen ein gutes und sicheres Gefühl zu geben.

Unter einer Zahnprothese wird ein herausnehmbarer Ersatz von fehlenden Vorder- oder Backenzähnen bezeichnet. Dieser Zahnersatz soll sich nicht nur optisch nahtlos in das Gebiss einfügen, sondern auch die Funktionen der verloren gegangenen Zähne bestmöglich ersetzen. Zahnprothesen bieten aufgrund ihrer Basisgestaltung die Möglichkeit, verloren gegangenen Knochen (Knochenverlust) und damit auch Zahnfleischrückgang zu substituieren. Hierfür können Kunststoffe oder keramische Materialien eingesetzt werden.

Herausnehmbare Zahnprothesen werden in der Regel aus verschiedenen Metallen und Kunststoffen angefertigt, die über spezielle Eigenschaften verfügen und daher als stabile Basis für Teilbereiche des Gebisses dienen. Dabei besteht die Verbindung der Prothese mit dem Zahn oft aus Metall als Krone oder Klammer. Kunststoffe aus Polymethacrylsäuremethylester (PMMA) oder aus Silikon bilden die Basis bei Total- und Teilprothesen. Platten und Bügel aus Nicht-Edelmetall-Legierungen dienen als Stabilisierung bei Teilprothesen.

Unsere Klinik verwendet bei der Herstellung von Vollprothesen das Ivoclar Vivadent BPS-Konzept, das durch die Standardisierung aller Erkenntnisse aus langjähriger Forschung entwickelt wurde.

Diese Technik ermöglicht es Ihnen:

  • Um einen festeren Sitz der Prothese und eine bessere Fixierung zu erreichen.
  • Stellen Sie einen genaueren Kontakt zwischen Fissuren und Tuberkeln zwischen künstlichen Zähnen her.
  • Reproduzieren Sie die optimale Höhe des Bisses des Patienten.
  • Erzielen Sie das ästhetischste Ergebnis.
  • Beachten Sie die TMJ-Biomechanik.